Schwarzbierflädlessuppe

von Judith S., vielen Dank!

Das Mehl, Salz, mit Eiern, Öl, Schwarzbier und wenn nötig etwas lauwarmem Wasser sowie etwas Zitronenschale zu einem glatten Teig verrühren.

Dann den Teig eine Stunde warm stellen.

Zwiebeln halbieren. Suppentopf erhitzen (ohne Fett). Zwiebelhälften mit den Schnittflächen nach unten in den Topf geben und rösten, bis sie braun sind. Dann Ochsenschwanz, und Suppenfleisch einschichten. Gemüse (nur zwei Karotten) klein schneiden und darüber verteilen. Mit 2 Liter Wasser auffüllen. Gewürze und Salz dazu. 30 Minuten im offenem Topf kochen lassen, dabei den sich bildenden Schaum abschöpfen. Das Fleisch sollte von Wasser bedeckt sein. Wenn nötig, etwas heißes Wasser hinzu gießen. Das Fleisch dann zugedeckt bei schwacher Hitze 1Stunde leicht kochen lassen. 30 Minuten vor Ende der Garzeit das Fleisch aus der Brühe nehmen, die Brühe durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen und das gekochte Gemüse mit einem Löffelrücken leicht ausdrücken, sodass der Gemüsesaft in die Brühe gelangt. Die anderen zwei Karotten zu feinen Stifte schneiden und in die Brühe geben und bißfest garen.

Die Schwarzbierflädle in Streifen schneiden. Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Schwarzbierflädle in einen vorgewärmten Teller geben mit Brühe übergießen und den Schnittlauch darüber streuen und servieren.

TIPP. die Schwarzbierflädle( Pfannkuchen) schmecken auch lecker wenn man sie mit Marmelade füllt und dann als Süßspeise reicht.

« zurück zur Rezeptdatenbank

Die Zutaten

  • 250g Mehl
  • 3 Eier
  • 1EL Öl
  • 250ml Schwarzbier von Köstrizer
  • etwas Zitronenabrieb
  • etwas Wasser und Salz
  • etwas Öl zum ausbacken
  • 500g Suppenfleisch,
  • 2 Ochsenschwanz
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Lauch
  • 10 Pfeffer-, Pimentkörner
  • etwas Salz
  • 2 lorbeerblätter
  • etwas Thymian
  • 4 Karotteln
  • 1 Bund Schnittlauch

Willkommen bei Köstritzer

Als eine der traditionsreichsten Brauereien Deutschlands und Marktführer unter den Schwarzbieren tragen wir Verantwortung und setzen uns im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für den verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken ein.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über alkoholische Getränke.

Wir bitten Sie daher zu bestätigen, dass Sie über 16 Jahre alt sind.

Ich bin
mindestens
16 Jahre alt.
Ich bin
noch keine
16 Jahre alt.